Kaufberatung

Der FIAT 124 Spider hat das Zeug zum Klassiker. Allerdings sind z.Zt. noch viele Spider auf den Straßen zu sehen, von denen nicht wenige der nächsten TÜV-Prüfung mit Grausen entgegensehen. Aber auch bei den optisch ansprechenden Modellen gibt es beim Kauf genügend Punkte, die zu sichten und zu prüfen sind.

Schwachstellen

Die folgende Aufstellung bringt nur die wichtigsten und am häufigsten aufgetretenen Fälle und hegt keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

Bauteile Fiat Spider

  1. Scheinwerferbereich, anschließend Querblech vom Kühler 
  2. Blech oberhalb des Stoßdämpferdom
  3. Motortraverse
  4. Spaltmaße
  5. Stoßdämpferaufnahme, Silentbüchse, Kugelbolzen am unteren Querlenker
  6. Verstärkungsdreieck vor der A-Säule
  7. Kotflügelspitzen und vordere Türecken
  8. Oberkante Armaturenbrett und Windschutzscheibenrahmen
  9. Fußraum Fahrerseite
  10. Sitze und Mittelkonsole
  11. Verdeckspriegel
  12. Schwellerbereich
  13. Seitenteil unten
  14. Handbremsbetätigung und Schwingarm
  15. Schweißnaht Kotflügel-Verbindungsblech Kofferraum
  16. Kofferraum und Batteriegehäuse (nach AS/BS)
  17. Differential und Auspuffbefestigung
  18. Radläufe außen und hinterer Kotflügelabschluss

Vor dem Kauf

Vor dem Kauf ist es geschickt sich zunächst folgende allgemeinen Fragen zu stellen: 

  1. Finanzen - Was möchte und was kann ich ausgeben?
    Billig ist selten preiswert. Ein günstiges Fahrzeug hat sehr oft Folgekosten in Höhe des Kaufpreises oder mehr zur Folge.
  2. Möglichkeiten - Kann selbst Dinge erledigen und in welchem Umfang kann ich schrauben, schweißen, lackieren?
    Wer handwerklich geschickt ist, kann sich einiges an Kosten sparen. Wartung und kleinere Reparaturen kann man teilweise selbst erledigen.
  3. Fahrstil - Was bin ich für ein Fahrer, eher ein Cruiser oder ein Heizer?
    Reicht ein Modell das vielleicht günstiger ist, weil ich keinen großen Wert auf Leistung lege oder kann es an Leistung nicht genug sein?
  4. Originalität - Lege ich Wert auf Originaltreue oder möchte ich meine individuelle Note durch Umbauten einbringen?
    Hier scheiden sich die Geister und leider ist der FIAT 124 Spider ein Auto das gerne mal optisch getunt und an dem sehr gerne 'verbessert' wird.

Kurzer Modellüberblick

Modelle von 1967 bis 1974 (AS, BS ,BS1, CS,erste CS1) hatten die zierlicheren, schöneren Stoßstangen. Ab 75 (CS1, CS2, CS0 LE, CS0, CS0 Turbo, DS0, DS, VX) gab es dann nur noch die wuchtigeren 'Handtuchhalter'. Der FIAT 124 Abarth Rally (CSA) hatte anstatt Stoßstangen Gummihörner.

Ab 1975 bis 1982/1983 (CS1, CS2, CS0 LE, CS0, CS0 Turbo) wurde offiziell nicht mehr für den europ. Markt geliefert. D.h. das sind zu ca. 98% immer Importe.

Ab 1978 gab es den FIAT Spider 2000 mit etwas langhubigeren 2,0 l Motor, zunächst mit Vergaser (CS2) und ab 1980 mit Bosch L-Jetronic Einspritzung (CS0 LE, CS0, CS0 Turbo, DS0, DS, VX)

1980 wurde zum 50-jährigen Bestehen von Pininfarina eine Limited Edition (CS0 LE) mit 1.000 Exemplare aufgelegt, die technisch einem CS0 entsprach.

1981 wurde eine Serie mit Turboladern (CS0 Turbo) ausgestattet, die dem Spider zu 120 PS verhalfen. Sonst entsprach er einem CS0.

Vor 10/1984 hatten alle Modelle ein Kugelumlauflenkgetriebe und ab dann eine Zahnstangenlenkung, die leichtgängiger und direkter war.

Ab 1982 wurde der Spider als Pininfarina Spidereuropa (DS) mit dem selben Motor aus dem CS0 gebaut. Daneben wurde ein Spidereuropa Volumex (VX) mit Kompressor angeboten, der mit einer Leistung von 135 DIN-PS angegeben wurde und von dem nur 500 Stück gebaut wurden. 

Preise

FIAT 124 Spider die noch im Originalzustand sind, sind sehr schwer zu finden. Verbastelte Spider gibt es mehr als genug.
Als Anhalt kann man derzeit (Stand 04/2020) sagen:

  • alles was unter 9.000 - 10.000 € ist, braucht einiges an Zuwendung.
  • Bei 10.000 - 16.000 € findet man schon gute Exemplare, wobei da und dort noch etwas zu machen ist.
  • Ab 17.000 € findet man gute Spider, wenn sich der Verkäufer nicht gerade selbst überschätzt, was öfter der Fall ist

Die begehrtesten Modell sind sicher der FIAT 124 Abarth Rally und der Pininfarina Spidereuropa Volumex. Beide werden in gutem Zusatnd nicht unter 40.000 € angeboten.