12 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Neue Ölwanne

Hallo zusammen,

nach einer schier endlosen Restaurierung meines 1979er CS2 und einer Odysse beim Anmelden (kleines Nummernschild hinten), konnte ich ihn vor zwei Wochen endlich in der Werkstatt die das Oldtimergutachten, etc. gemacht hat abholen.  Leider hielt die Freude nicht sehr lange, auf halber Strecke ging die Öldrucklampe an.  Habe sofort ausgekuppelt und bin stehengeblieben.  Öl war drin, Motor hat sich auch noch gut angehört, aber die Werkstatt zu der ich geschleppt wurde hat festgestellt, dass tatsächlich kein Öldruck da ist.

Jetzt werde ich am Wochenende mal die Ölwanne ausbauen, und schauen was los ist.  Die alte Ölwanne hatte immer schon eine Delle und ist aussen etwas angerostet.  Jetzt habe ich eine neue Ölwanne gekauft, aber die hat das innere Blech nicht.  Das macht zukünftig den Ausbau vermutlich zwar leichter, aber ist das im normalen Betrieb ein Problem?  Was meint ihr?

Wäre für alle Hinweise dankbar, auch dazu, ob ich noch größere Schäden zu erwarten habe...  Motor lief einwandrei, das Licht kam ganz plötzlich beim langsamer werden...

Vielen Dank,

Gunther

manni66
Last seen: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 12.01.2017 - 10:40
Neue Ölwanne

Hallo Gunther,

das Schwallblech soll bei sagen wir mal sportlicher Fahrweise das Öl im unteren und vorderen Bereich der Ölwanne halten damit die Ölpumpe keine Luft erwischt. Das Blech ist in der Ölwanne nur punktgeschweißt und kann aus der alten Ölwanne rausgetrennt und  in die neue Ölwanne wieder eingeschweißt werden.

Ist bei der Restaurierung auch am Motor etwas gemacht worden ? Erwarten kann Dich alles, von einem hängenden Überdruckventil bis zu einer defekten Ölpumpe oder einem Lagerschaden ist alles möglich. Das siehst Du aber erst wenn die Ölwanne weg ist, was aber eine ziemliche Fummelei bei eingebautem Motor ist.

Gruß Manfred

 

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
neue Oelwanne

Hallo Manfred,

vielen Dank fuer deine Antwort!

Mal schauen, was ich mit dem Schwallblech mache, erst mal muss natuerlich die alte Oelwanne raus.  Am Motor ist vor langer Zeit der Kopf gemacht worden, jetzt war die Oelwanne draussen und es wurde anschliessend ein neuer Filter montiert und neues Oel eingefuellt.  Ein haengendes Ueberdruckventil wuerde irgendwo Sinn machen, da das Problem beim Reduzieren der Drehzahl aufgetreten ist.  Eine neue Pumpe hab ich auch gleich besorgt, hoffe nur dass es keinen Lagerschaden gab...

Jetzt heisst es Daumen druecken!

Danke,

Gunther

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Ölpumpe getauscht

So, die Ölwanne hab ich runter und die Ölpumpe ausgetauscht.  Dabei habe ich festgestellt, dass sich das Antriebsrad der Nebenwelle geloest hat, und dadurch weder Öl-, noch Benzinpumpe angetrieben wurden.  Ein Hauptlager hab ich mal aufgemacht, nach 135t km schaut es nicht mehr aus wie neu, aber doch recht ordentlich.

Habe anschließend wieder alles zusammengebaut und mich um den Zahnriemen und das Antriebsrad gekuemmert.  Soweit alles gut, aber die Nebenwelle laesst sich nach Einbau der neuen Ölpumpe nicht so wirklich leicht drehen.  Kann das durch die neue Pumpe (mit Öl vollgefüllt) kommen?  Die Pumpe allein hat sich locker gedreht, auch die Welle ließ sich vorher leicht drehen? 

Was meint ihr zu der ganzen Sache?

Vielen Dank,

Gunther

manni66
Last seen: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 12.01.2017 - 10:40
Ölpumpe getauscht

Hallo Günther,

war an der Nebenwelle Stirnseitig kein Passtift und die Befestigungsschraube lose so das sich das NW Rad auf der Welle drehen konnte ? Wie hast Du die Ölpumpe eingebaut, reingesteckt die Schrauben handfest angezogen, das Zahnrad und den Stopfen oben mit Dichtung eingebaut den Bügel drauf und festgeschraubt dann die Nebenwelle gedreht und dabei wechselseitig die Befestigungs-schrauben der Pumpe festgezogen ? Wenn an einer Stelle Widerstand spürbar war die Schrauben wieder gelockert die Ölpumpe etwas gedreht und nochmals versucht ? Die Nachbau Pumpen entsprechen anscheinend nicht zu 100 % dem Original, selbst bei einem Motor auf der Werkbank ist es mir nicht ganz gelungen das ohne leichten Widerstand einzustellen.

Gruß Manfred

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Ölpumpe

Hallo Manfred,

vielen Dank für die ausführliche Antwort!

Ich muss zugeben, dass ich bei weitem nicht so umsichtig vorgegangen bin wie du es beschreibst...

Der Passstift war da, allerdings hat sich das Antriebsrad so weit geloest, dass es ueber den Passstift druebergerutscht ist und die Welle stehengeblieben ist.  Nach Ausbau der Ölwanne habe ich einfach die alte Pumpe raus, die neue rein und alles wieder zusammengebaut.  Im Werkstatthandbuch gab es dazu auch keine besonderen Anmerkungen.  Da das Problem ja nicht von der Pumpe, sondern vom Antrieb kam, bin ich fast verleitet, die alte Pumpe wieder einzubauen.  Das Zahnrad habe ich gar nicht entfernt, denn da war ja eigentlich alles in Ordnung.  Morgen ist in Bayern Feiertag, da werde ich mich wohl nochmal unters Auto legen...

Noch eine Frage:  hast du irgendwelche Tipps, wie man die Muttern und Beilagscheiben unten am Motorlager wieder ordentlich draufbekommt?  Auf der Auslassseite geht es einigermaßen, weil ich da auch von oben hinkomme, aber auf der Einlassseite ganz schwierig...

Vielen Dank fuer alles, so wird das vielleicht doch wieder was...

Gunther

manni66
Last seen: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 12.01.2017 - 10:40
Motorlager

Hallo Gunther,

glück gehabt das die Kurbelwelle nicht mit der Nebenwelle kollidiert ist, der Zahnriemen hat das unbeschadet überstanden ? Vergaser kenne ich leider nicht, beim Einspritzer ist dafür genügend Platz, wenn Du die Motorseitige Befestigung meinst und von oben überhaupt kein drankommen möglich ist, würde ich wenn ich so von oben in den Motorraum schaue es wohl von unten, von vorne über den Achsträger versuchen und ggf. einen Lotsen verpflichten der mir von oben den Weg weist. Bei den Muttern im Achsträger erst die Unterlegscheiben mit etwas Dichtmasse am Achsträger festkleben und dann die Mutter mit einer langen Verlängerung und 3/8" Nuss draufschrauben.

Gruß Manfred

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Zahnriemen

Hallo Manfred,

ich denke das Glueck war, dass die Welle sich ganz leicht drehen konnte, und bei einer Beruehrung mit der Kurbelwelle einfach ausweichen konnte.  Der Zahnriemen ist soweit noch ok, hat aber leicht geschabt und wird natuerlich getauscht.  Was fuer ein Glueck, dass das Rad nicht ganz abgegangen ist, sonst waere jetzt wohl Schicht im Schacht.

Das Festkleben der Unterlegscheibe ist eine super Idee, so sollte es klappen!  Hatte die Oelwanne schon mal draussen, da hab ich es auch irgendwie hinbekommen, aber diesmal stelle ich mich wohl etwas bloed an...

Vielen Dank, deine Tipps sind echt eine grosse Hilfe!

Gunther

manni66
Last seen: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 12.01.2017 - 10:40
Hallo Gunther,

Hallo Gunther,

freut mich wenn ich weiterhelfen kann. Wenn der Motor angehoben oder der Achsträger abgesenkt werden soll mache ich das wegen der besseren Zugängig nur über die Motorhalter von oben. Die Muttern unten mache ich erst dann wieder auf wenn die Silentgummis zu tauschen sind.

Gruß Manfred

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Oelpumpe fertig

Hallo Manfred,

die alte Pumpe ist wieder drin und die Nebenwelle laesst sich wieder spielend leicht drehen.  Hab mit der neuen viel rumgespielt, aber wenn man die Schrauben richtig festgezogen hat, dann hat was geklemmt.

Die Motorlager sind auch wieder fest, der Trick mit der Dichtmasse hat das Problem geloest!  Im Zuge der ganzen Aktion habe ich auch die Motorlager getauscht, die alten waren recht hinueber.  Heute kommt der neue Zahnriemen, hoffentlich kann ich nach dem Einbau am Wochende endlich wirklich fahren...

Viele Gruesse,

Gunther

gschwab
Last seen: vor 3 Wochen 5 Tage
Beigetreten: 19.04.2016 - 14:37
Oelpumpe

Hallo Manfred,

seit gestern ist jetzt auch der Zahnriemen drinnen, und der Motor läuft (und hat Öldruck).

Jetzt muss nur noch alles halten, dann kann ich doch noch ein paar schöne Wochen genießen.

Vielen Dank für alles,

Gunther

manni66
Last seen: vor 2 Tage 4 Stunden
Beigetreten: 12.01.2017 - 10:40
Ölpumpe

Hallo Gunther,

dann hat ja alles gut geklappt. Langen Probefahrten steht ja dann nichts mehr im Weg, das Wetter hier in Bayern ist ja momentan sehr Spider freundlich.

Gruß Manfred

Wer ist online

Zurzeit ist 1 Benutzer online.

  • bassmucker