19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
CS0 mit unrudem Leerlauf

Hallo Zusammen!

Mein Name ist Markus, ich bin 31, komme aus Hürth/ Köln und arbeite bei der Berufsfeuerwehr Köln. Mit 18 habe ich mir 2003 nach viel sparen und Unterstützung von Oma einen CS0 Bj 1980 gekauft. 2 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien. Hat auch (jetzt) erst 93000 Meilen gelaufen und ist an sich in super Zustand. Vor allem (fast) völlig rostfrei! Lack ist nicht original, aber noch gut in Schuss. Lediglich zwei Blasen an einer Tür...

Den Spider bin ich bis 2010 problemlos gefahren, abgesehen von normaler Wartung und ein paar Kleinigkeiten (Ventilschaftdichtungen, Anlasser, Kupplung). Ich habe nur viel an der Optik getan (Innenraum, Verdeck, etc.). Irgendwann fing er an, beim Bremsen nach links zu ziehen. Eine Kontrolle auf der Bühne ergab, dass die Verschraubung des Vorderachsträgers links lose waren. Diese ließen sich nicht mehr festziehen und drehten sich im Holm mit. Also Spider abgemeldet, weil ich damals keine Möglichkeit zur Reparatur hatte.

Seit kurzem habe ich eine neue Halle, in welcher ich jetzt auch meine diversen Vespa und meinen Fiat 500 untergebracht habe. Nun habe ich endlich wieder die Möglichkeit, meinen Spider fit zu machen!!!

Folgende Arbeiten habe ich in den letzten zwei Wochen durchgeführt:

- Vorderachse komplett ausgebaut
- alte Schrauben im Holm entfernt
- Holme verstärkt und Hülsen eingesetzt (Achsträger wird jetzt von oben durchgeschraubt und unten mit Muttern gekontert)
- Querlenker gebuchst
- Traggelenke
- Lenkung überholt
- neuer Universalkat
- ANSA Endtopf geschweißt
- alle Bremssättel überholt
- Bremsbeläge
- neue Bremsleitungen und -schläuche
- Einspritzdüsen gereinigt
- Ansaugtrakt gereinigt (Brücke, Drosselklappe
- Getriebelagerung
- Luftfilter
- Benzinschläche
- Zahnriemen + Spannrolle
- Keilriemen
- Wasserpunpe
- Benzinfilter

noch austehend:

- Ölwechsel
- Zündkerzen
- Bremskraftregler HA (noch bestellt)
- Bremsen entlüften

Für den Umbau der Befestigung des Vorderachsträgers mussten folgende Teile am Motor demontiert werden (Platz zum Bohren und Schweißen):

- Ansaugbrücke
- Luftmassenmesser
- entsprechend alle Schläuche und Leitungen
- Kühler

Nun zu meinem Problem... Nachdem ich alles wieder montiert habe, sprang der Spider auch nach kurzem Startversuch sofort an. Lief kurz etwas unrund, aber dann ruhiger. Im Leerlauf habe ich nun das Problem, dass die Drehzahl schwankt und das um fast 1000 Umdrehungen.

Ich habe mal zwei Videos gemacht und hochgeladen:

[video]http://veni-vidi-vici-vespa.de/spiderforum/spidermotor1.mp4[/video]

[video]http://veni-vidi-vici-vespa.de/spiderforum/spidermotor2.mp4[/video]

Hat Jemand eine Idee, was die Ursache dafür sein könnte? Den Motor habe ich regelmäßig über die Standzeit laufen lassen, zuletzt im November. Da lief er absolut rund und ohne Probleme...

Vielen Dank und Grüße!

Markus

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

mal ne frage

war das steuergerät noch die ganze zeit verbaut , heißt angeschloßen

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Ja, das habe ich auch schon hier im Forum gelesen... Scheinbar nicht gut beim Schweißen! Allerdings war keine Batterie verbaut!

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

heißt nix ob mit oder ohne batterie

kann sein das du es geschrottet hast

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Gibt es noch weitere Möglichkeiten? Bzw. kann man das Prüfen oder reparieren? Hatte da was gelesen, dass das innen durchbrennt

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

schreib mal den user saarcs0 an , das ist unser l-jetronic fachmann

gibt schon auch noch andere sachen

mal mit bremsenreiniger rumsprühen ob er irgendwo falschluft zieht

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Danke, mache ich!

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Ein Bekannter (KFZ Meister) meinte gerade, da ich die Drosselklappe von Verrußungen befreit habe, sollte ich zunächst diese mal in Grundeinstellung bringen. Das könnte ein Sägen im Leerlauf erklären und dass er obenrum normal läuft. Das werde ich morgen Vormittag mal erledigen!

Bild des Benutzers WeHa
WeHa
Last seen: vor 2 Monate 1 Woche
Beigetreten: 06.02.2017 - 20:39
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Vespafan85 schrieb:

Ein Bekannter (KFZ Meister) meinte gerade, da ich die Drosselklappe von Verrußungen befreit habe, sollte ich zunächst diese mal in Grundeinstellung bringen. Das könnte ein Sägen im Leerlauf erklären und dass er obenrum normal läuft. Das werde ich morgen Vormittag mal erledigen!

Hallo Markus!
Ich würde ebenfalls wetten, das dein Problem von der Drosselklappe kommt. Und warum?

Weil ich vor 2 Wochen bei meinem Opel GT genau das gleiche Problem hatte - Motor sprang an und dann das sägen im Leerlauf! Hatte über den Winter ein optimiertes Saugrohr mit Drosselklappe und optimierten Abgaskrümmer verbaut. Durch das polieren der Innenwände um die Luftströmung zu optimieren, war das Spiel der Drosselklappe im Rohr zu groß geworden. Das Ergebnis war dieser "Sägeeffekt"!

Die Drosselklappe muss komplett zu sein. Da sie durch Federkraft zugehalten wird, gibt es da nicht viel zum einstellen. Entweder sitzt im Rohr oder an der Klappe eine Verunreinigung die verhindert das die Klappe vollständig schließt, oder die Klappenachse klemmt. Es gibt auch unterschiedliche Drosselklappenpotis. Hast du eines zum einstellen?
Ob das Poti noch in Ordnung ist, kannst du einfach testen. Stecker abziehen und ein Ohmmeter an die Klemmen 3 und 18 anschließen. Beim langsamen öffnen der Drosselklappe muss die Anzeige von unendlich auf 0 Ohm wechseln!

Gruß Wolfgang

>>> Fahrzeugdesign und Werbetechnik aller Art >>> info@procon-design.de

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Habe es gestern nicht mehr geschafft, es zu kontrollieren. Heute habe ich Dienst, aber morgen frei, dann geht es wieder in die Halle! Werde mir die Drosselklappe nochmal genau vornehmen!

Gestern ist auch noch mein neuer Hinterachs- Bremskraftregler geliefert worden, vielleicht bekomme ich den Spider morgen soweit fertig, dass er kommende Woche mal Richtung TÜV kann :o Vorausgesetzt, Ursache ist wirklich "nur" die Drosselklappe...

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

So... es war definitiv die Drosselklappe! Ich habe diese eingestellt, dann lief er wieder rund! Danke für die Hinweise!!!

Gestern war ich auch beim TÜV, HU war mängelfrei! Jedoch hat er die AU nicht bestanden.... 8 Vol.% CO (!!!). Ich habe während der AU die CO Schraube rein gedreht, keine Veränderung (war 2,5 Umdrehungen raus, steht jetzt wieder so). Selbst ganz drin waren es immer noch 6 Vol.%!!! Hat Jemand eine Idee, wie solch krasse Werte zustande kommen? Kat ist neu, Lambdasonde aus 2009 (2010 abgemeldet).... Zuletzt war mir schon aufgefallen, dass die Kerzen recht rußig sind. Der Spider soll ja eigentlich recht mager ab Werk laufen.

Danke und Gruß

Markus

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 21 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Hi Markus,

der LMM ist auf jeden Fall jüngeren Datums.
Wenn der LMM wieder geht, dann sollte der CO auch kein Thema mehr sein.

Gruß,

Stefan

Petra
Last seen: vor 4 Tage 7 Stunden
Beigetreten: 05.09.2012 - 13:07
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Hallo Markus,

in Efferen gibt es unsere "Club"-Werkstatt "Auto Fit". Warst Du schon mal dort? Manni und Detlef sind sehr erfahrene Spider-Schrauber Smile

Du kannst auch gerne zu unserem Stammtisch kommen: Wir treffen uns das nächste Mal am 1. August in Kerpen. Die anwesenden Herren beraten Dich gerne Smile

Viele Grüße aus Köln und viel Glück
Petra
Regionalleiterin Region 7

Regionalleiterin Region 7

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Hallo Petra!

Manni und Detlef haben leider Betriebsferien... war schon dort gewesen, ist ja quasi um die Ecke. Bei denen ist es leider immer auch nur schwierig mit einem Termin, da sie immer Arbeit bis über beide Ohren haben.

Ich prüfe jetzt zur Sicherheit nochmal die Zündung durch und dann fahre ich erneut zum TÜV.

Gruß Markus

Petra
Last seen: vor 4 Tage 7 Stunden
Beigetreten: 05.09.2012 - 13:07
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Dann wünsche ich Dir viel Glück beim TÜV.

Ja, die beiden sind gerade erst weg in Urlaub. Du kannst Dich auch gerne an Rolf wenden, unser Mann in Köln: http://www.bodewig-motoo.de/
Liebe Grüße
Petra Smile

Regionalleiterin Region 7

Regionalleiterin Region 7

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 21 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Hi Markus,

dann wird es der LMM sein. Wenn der nicht ganz zurück geht, dann ist ist dein CO immer zu hoch und du kannst an der Stellschraube drehen wie du willst.
Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert, den LMM wieder versuchen gangbar zu machen.
Wenn du Fragen hast, dann melde dich.

Gruß,

Stefan

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Habe mir den LMM nochmal genau vorgenommen. Auf dem Gehäude steht "90" eingegossen und er sieht innen aus wie neu. Ich vermute, dass es sich um einen überholten im Austausch handelt, den der Vorbesitzer schon mal gewechselt hat.

Die sichtbaren Schleifspuren wirken nur auf dem Bild so stark, in real sind sie nur ganz fein!

Innen habe ich die Kontakte des Poti gereinigt und die Klappe hat eine Stelle, kurz vor Schließen, an der sie hängen bleibt. Hier habe ich minimal mit ganz feinem Schleifpapier geschliffen, bis sie nun sauber schließ (ganz geschlossen natürlich erst bei Motor aus)t:

http://veni-vidi-vici-vespa.de/spiderforum/drosselklappe.mp4

Hoffe das wäre es gewesen, Widerstände des LMM waren ja in Ordnung gewesen... Auf jeden Fall hat die CO Schraube wieder Auswirkung auf den Motorlauf!

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 21 Stunden 55 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Hi Markus,

check mal nacheinander folgend Dinge ab:
- Klappe des Luftmengenmessers ist leichtgängig und geht auch ganz zu?
- Ändern sich die Werte bzw. der Motorlauf, wenn du die Lambda-Sonde abziehst?
- Ändern sich die Werte bzw. der Motorlauf, wenn du den Temperatursensor am T-Stück abziehst?

Probier dies mal aus und berichte.

Grüße von der Saar,

Stefan

Vespafan85
Last seen: vor 11 Monate 1 Woche
Beigetreten: 29.06.2017 - 23:43
AW: CS0 mit unrundem Leerlauf

Zitat:

check mal nacheinander folgend Dinge ab:
- Klappe des Luftmengenmessers ist leichtgängig und geht auch ganz zu?
- Ändern sich die Werte bzw. der Motorlauf, wenn du die Lambda-Sonde abziehst?
- Ändern sich die Werte bzw. der Motorlauf, wenn du den Temperatursensor am T-Stück abziehst?

Luftmengenmesser: Klappe geht nicht ganz zu, nur wenn man sie "ruckartig" zuschlagen lässt, auf den ersten ca. 15 Grad ist auch ein Widerstand zu spüren, erst danach geht sie ungehindert leicht.

Lambdasonden-Stecker abgezogen, hat keine Auswirkung auf den Motorlauf!

Temperatursensor-Stecker am T-Stück abgezogen, Motor geht aus.

Dann habe ich mal die ganze Mirafiori Anleitung durchgearbeitet:

- Widerstand vom Temperatursensor am Stecker Steuergerät gemessen:
1612 Ohm bei ca 30°C Motortemperatur (2000-3000 sollten es bei 20°C sein)
250 Ohm bei ca. 90°C (250-450 sollten es bei 80°C sein)
--> scheint ok

-Temperatur Zeit Schalter:
12V liegen beim Starten (kalt=ca 30° heute) nur für 2 Sekunden an
--> ok

-Kaltstartventil:
Sprüht bei kalten Motor für 2 Sekunden ein sauberes Sprühbild
--> ok

-Widerstand Luftmassenmesser gemessen am Stecker Steuergerät:
Kontakte 6&8 364 Ohm (max. 600 Ohm)
Kontakte 7&8 355 Ohm (max 1200 Ohm)
Kontakte 8&9 202 Ohm (max 350 Ohm)

-Widerstand Lambdasonde Kabel gegen Masse:
bei 140°F 570 mV (fetter als Lambda)
bei 160°F 250 mV (magerer als Lambda)
Widerstand sank mit steigender Temperatur
alles gemessen im Leerlauf

-Zusatzluftschieber
12V liegen an, drückt man den Schlauch ab sinkt die Motordrehzahl

Benzindruck habe ich nix zum messen, Einspritzdüsen hatte ich vorher schon gereinigt und mit einer Spritze Benzin unter Druck in die Ventile gedrückt, waren dicht und tropfen nicht.

Damit hätte ich nur den schwer gangbaren Luftmassenmesser und die Lambdasonde ohne Auswirkungen, die aber von den Werten her ok ist...

Kann man den Luftmassenmesser in Stand setzen?

Gruß Markus

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.