21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast (nicht überprüft)
Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo,
ich fahre einen 1983er Spidereuropa DS mit 2L Einspritzer. Der Wagen ist technisch und optisch in einem sehr gepflegten Zustand, alles lief bestens.
Jetzt zu meinem Problem:
Als ich den Wagen nach 3 Tagen Standzeit in der Garage wieder startete hatte er kein Standgas mehr. Sobald ich ganz vom Gas gehe stirbt der Motor ab. Wenn ich minimal Gas gebe, sodaß der Drosselklappenschalter öffnet, läuft er normal. Beim Gasgeben ist alles völlig normal und der Motor läuft ohne Probleme, nur Standgas fehlt. Meine Vermutung ist, daß es etwas mit der Schubabschaltung zu tun hat.
Wenn ich den Stecker vom Drosselkappenschalter abziehe läuft er wieder normal mit Standgas. Die typischen Schwachstellen habe ich schon durchgemessen und getestet. Steuergerät habe ich schon ausgetauscht, Drosselklappenschalter ebenfalls OK. Weiß jemand wo die Drehzahl für die Schubabschaltung abgegriffen wird? Soweit ich gelesen habe ist die Drehzahluntergrenze für die Schubabschaltung ca. 1300 U/min.
Ein befreundeter Spiderfahrer wird mir demnächst sein Doppelrelais für die Einspritzanlage ausleihen zum Testen. Wer hat noch irgendwelche Tipps und Erfahrungen?
Grüße Joachim

Gast (nicht überprüft)
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hi Jojo hast du den Fehler schon gefunden ?
Seit gester hat mein Spider auch dieses Verhalten.
Genau gleich wie bei dir. Drosselklappenschalter funktioniert,wWenn ich die Funktion richtig verstanden habe.
D.h. Pin 18 zu Pin 2 Durchgang wenn Schubabschaltung aktiv und pin 18 zu 3 Durchgang wenn Drosselklappe ganz offen. Dazwischen kein Widerstand messbar.
Gruß spiderman

von: spiderman

Gast (nicht überprüft)
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo,
bevor Ihr Euch die Mühe macht die Kabelbäume durchzumessen solltet Ihr sicherstellen ob die Grundeinstellung der Drosselklappe und des LMM passt.
Hatte bei allen meinen Spidern schon das gleiche Problem.
Ursache war, dass im Leerlauf der Unterdruck im Ansaugtrakt vor der Drosselklappe nicht ausreichte den LMM weit genug "aufzuziehen" und so der interne Kontakt zur Ansteuerung des Doppelrelais nicht schaltete.
Ablagerungen rund um die Drosselklappe sowie Verschleiß am LMM sind die Ursache sowie natürlich falsche Grundeinstellung.
Versucht folgendes:

Abgasschraube am LMM ganz reindrehen.

Leerlaufschraube ganz reindrehen und die Kontermutter der Anschlagschraube der Drosselklappe lösen und Schraube ein oder zwei Umdrehungen reindrehen.

Befestigungsschrauben des Drosselklappenpotis lösen, Poti in den Langlöchern nach links bis Anschlag drehen(wichtig).

Motor laufenlassen und an der Drosselklappenanschlagschraube einen Leerlauf von max. 650 1/min einregulieren.
Kontermutter der Anschlagschraube festziehen.

Nun den Motor abstellen und das Drosselklappenpoti nach rechts drehen bis der Schalter klickt. Wenn Ihr zu weit verdreht, drückt Ihr die Drosselklappe mit dem Schalter auf, dass sollte in keinem Fall passieren.
Schrauben des Potis anziehen. Wenn Ihr jetzt die Drosselklappe betätigt sollte es bei minimaler Betätigung klicken.

Dann den Motor anlassen und an der Leerlaufeinstellschraube den Leerlauf auf ca 900 1/min einstellen.
Abgasschraube am LMM ca 2 - 2,5 Umdrehungen rausdrehen.
Danach natürlich Motor am Abgastester exakt einstellen oder einstellen lassen.

Das ganze dauert keine Viertelstunde und stellt sicher ob die Überprüfung der Elektrik der richtige Weg ist.

Bei meinen drei Autos war der fehlende Impuls des LMM zur Ansteuerung des Doppelrelais die Ursache für nicht vorhandenen Leerlauf.

Hardcore Leute drücken einfach mit einem Schraubendreher die Klappe des LMM ein wenig auf, wenn er dann Leerlauf hat, ist die zu geringe Öffnung des LMM im Leerlauf die Ursache.
Natürlich macht es auch Sinn die Drosselklappe und deren Kanal zu reinigen,
weil immer mehr nachstellen und so auch nicht die Lösung ist.

Liebe Grüße,
Lotte

von: lotte

Gast (nicht überprüft)
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo Lotte,
danke für deine Tipps.
was für mich gegen einen defekt am LLM spricht ist das wenn ich den Drosselklappenschalter gerade so einstelle das die Schubabschaltung nicht aktiv ist, dann läuft er ganz gemütlich im Standgas und ich kann das Standgas mit der Schraube hoch und runter drehen.
wenn ich dann den Drosselklappenschalter nur einen Hauch drehe das es klick mach geht er sofort aus.
Irgendwie sieht es so aus als ob das Steuergerät denkt die Drehzahl ist noch höher und dann die Einspritzung stoppt wenn die Schubabschaltung einsetzt.
Das sollte ja aber unter ca.1500 U/min nicht mehr passieren, tut es aber trotzdem. Daher vermute ich den Fehler eher in der Verarbeitung der Drehzahl.

Könnte es sein das ein defekter Hallgeber dem Steuergerät eine falsche Drehzahl übermittelt und daher die Schubabschaltung einsetzt obwohl sie es nicht dürfte.
Würde mich auch interessieren wie ich checken könnte ob die richtige Drehzahl im Steuergerät ankommt. Evtl. mit Oszi ?

von: spiderman

Gast (nicht überprüft)
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

schau mal nach den Massekontakten für den Einspritzkabelbaum.
Auf der linken Seite des Ansaugsammlers

greez:cool:
C

von: cs147

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 8 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hi,

das Doppelrelais kannst du bei deiner Fehlerbeschreibung ausschliesen. Die Drehzahl wird an Klemme 1 der Zündspule abgegriffen. Die Schwelle für die Schubabschaltung wird im Steuergerät verarbeitet und ist fix.
Wenn die Schubabschaltung hier Ursache sein sollte und deine Drosselklappenschalter arbeiten fehlerfrei, dann müsste dein Fehler nach Austausch des Steuergerätes auch weg sein.
Alles etwas seltsam ...

Bild des Benutzers jojo
jojo
Last seen: vor 5 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.01.2014 - 21:40
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Danke für Deine schnelle Antwort. Das Steuergerät und der Drosselklappenschalter können nicht dafür verantwortlich sein, wurden ja beide schon einmal getauscht. Den Drosselklappenschalter habe ich zusätzlich noch gemessen, die Funktion war einwandfrei.
Ich werde jetzt mal die Verbindung von Zündspule und Steuergerät messen. Wenn hier ein Fehler wäre, läuft der Motor dann überhaupt ohne Drehzahlsignal am Steuergerät?
Mir ist das Ganze auch sehr suspekt. Beim Bosch-Dienst konnte man mir auch auf die Schnelle nicht weiterhelfen, da hat man mir die Funktion des Drosselklappenschalters bestätigt. Um mehr sagen zu können müsste ich erst einen Termin vereinbaren und den Wagen dort lassen. Der Mechaniker war ebenfalls der Meinung, daß die Schubabschaltung und das Drehzahlsignal seine Ansatzpunkte wären.
Joachim

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 8 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hi,

ohne Drehzahlsignal der Zündspule läuft dein Wagen überhaupt nicht bzw. nur kurz beim Anlassen (über die Dralldüse).
Das Drehzahlsignal ist dein Trigger für jede Einspritzung und deine Sensoren verändern nur die Einspritzdauer.

Bild des Benutzers jojo
jojo
Last seen: vor 5 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.01.2014 - 21:40
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo,
wenn ich das alles richtig verstanden habe, sollte ich wohl am besten mal die Verkabelung zwischen Drosselklappenschalter und Steuergerät prüfen.
Danach werde ich das Steuergerät in einem anderen Spider testen.
Könnten es Masseprobleme oder das Zündschloss sein?
Joachim

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 57 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

mal im verteiler den hallgeber kontrollieren

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers jojo
jojo
Last seen: vor 5 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.01.2014 - 21:40
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo,
ich dachte bei einem defekten Hallgeber läuft der Motor überhaupt nicht mehr.
Joachim

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 57 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

nicht unbedingt

kann auch einen schlechten und unruhigen leerlauf hervor rufen

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

Bild des Benutzers jojo
jojo
Last seen: vor 5 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.01.2014 - 21:40
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Wie wird der Hallgeber kontrolliert?
Joachim

Bild des Benutzers Holger
Holger
Last seen: vor 1 Stunde 57 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 19:45
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

auf schadhafte ummantelung der kabel , so das blankes kabel zu sehen ist , bzw. es wegbröselt

gruß
holger
spider-krefeld

Holger Grießbach
Regionalleiter Region 4
Fiat 124 Spider Club e.V. KREFELD / NRW
Feuer In Allen Töppen
64.Stammtisch NRW am 01.07.2018 ab 11.00Uhr
im Cafe del Sol in Krefeld

 

 

legionarius
Last seen: vor 4 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 28.05.2017 - 20:35
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo, das Thema ist zwar schon alt, aber jetzt habe ich das Problem mit der Schubabschaltung. Nur wenn ich den Stecker am Drosselklappenschalter abziehe, läuft der Motor. Drosselklappenschalter und Hallgeber sind in Ordnung. Sobald der Stecker aufgesteckt wird, geht der Motor aus. Hat sich damals irgendeine Lösung des Problems ergeben? Gruß legionarius

Also der Fehler ist gefunden, es ist das Steuergerät. Die Schubabschaltung ist nur aktiv wenn die Drehzahl über dem Sollwert liegt UND der Drosselklappenschalter Gaspedal in Anfangsstellung , Schalter auf Durchgang registriert. Das defekte Steuergerät ist hier anscheinend immer im Schaltzustand unter dem Sollwert. Also kann der Motor ohne Stecker am Schalter, Schaltzustand kein Durchgang, nur im Modus "keine Schubabschaltung" einwandfrei laufen, ebenso wie man ihn bei angestecktem Stecker durch sofortiges Gasgeben am Laufen halten konnte.

legionarius
Last seen: vor 4 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 28.05.2017 - 20:35
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Kann mir jemand das erklären? Das Steuergerät war jetzt bei der Diagnose, ist aber nach deren Meinung (Hitzpätz) fehlerfrei. Der Motor läuft aber nur mit meinem Reservesteuergerät einwandfrei, aber nicht mit dem getesteten. Gruß legionarius

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 8 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hi,

ich kenne das Problem von frühen Steuergeräten bis Ende 80. Da traten Probleme mit der Schubabschaltung und der Lambda Regelung auf. Hab selbst gerade zwei Steuergeräte mit dem Fehlerbild in der Werkstatt.
Zeigt sich dadurch, dass die Schubabschaltung auch im Leerlauf greift (und nicht nur über ~ 1700 u/min) und der Wagen ausgeht. Zieht man den Stecker von der Drosselklappe, dann läuft er. Meist geht die Lambda-Regelung dann auch nicht mehr.

Bei dem Routine-Check mit dem Standard Test-Equipment fällt dies oft nicht auf, da dort die Schubabschaltung und die Lambda Regelung nicht oder nur unzureichend getestet wird.

Gruß,

Stefan

legionarius
Last seen: vor 4 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 28.05.2017 - 20:35
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hallo, Stefan, sehr gut, da ist mir schon viel geholfen. Jetz weiß ich, wo ich ansetzen muß. Wo läßt Du das reparieren? Gruß, Timm

Bild des Benutzers Saar_CS0
Saar_CS0
Last seen: vor 8 Stunden 6 Minuten
Beigetreten: 04.09.2012 - 20:34
AW: Kein Standgas, sonst alles OK!

Hi Timm,

das mache ich selbst. Problem ist, dass nicht mehr alle Teile verfügbar sind und man zum Teil Altgeräte schlachten muss.
Aber du hast ja noch ein Ersatzgerät. Somit bist du ja noch mobil.

Gruß,

Stefan

Bild des Benutzers jojo
jojo
Last seen: vor 5 Stunden 36 Minuten
Beigetreten: 21.01.2014 - 21:40
Hallo Stefan,

Hallo Stefan,

gerade lese ich Deine Antworten zu den defekten Steuergeräten. Ich habe den Defekt immer noch nicht beheben können. Übergangsweise hatte ich den Stecker abgezogen und danach den Anschlag der Drosselklappe einfach minimal geöffnet bis der Schalter auslöste, somit meldet der Schalter keine geschlossene Drosselklappe mehr. Das Auto läuft eigentlich problemlos, außer dass die Schubabschaltung nicht mehr funktioniert. Bei meiner geringen Kilometerleistung hatte ich mich damit abgefunden. Jetzt kommen mir aber doch Zweifel, ob das 2. Steuergerät, welches ich damals testete vielleicht zufällig auch den Fehler hat und ich somit 2 defekte Steuergeräte habe. Das 2. Steuergerät hatte ich vor ca. 25 Jahren samt Motor und Getriebe aus einem Unfallwagen als Reserve gekauft, aber nie in allen Funktionen getestet.

Gibt es eine Möglichkeit dies zu testen?

Grüße Joachim

legionarius
Last seen: vor 4 Tage 11 Stunden
Beigetreten: 28.05.2017 - 20:35
Steuergerät testen

Entweder eines von einem garantiert laufenden Spider einbauen oder zu Bosch selber per Bosch Kundendienst einschicken. Nur die können es wirklich umfassend prüfen. Die haben mir meines mit den hier beschriebenen Symptomen als unreparierbar (das defekte Bauteil ist nicht mehr beschaffbar) zurückgegeben. Damit muss man sich abfinden.

 

 

Wer ist online

Zurzeit ist 1 Benutzer online.

  • Roland993